Marienwerde, 8. Juni 2018

Nachricht

Die Diakonestationen Hannover feiern die Einweihung der Tagespflege Kloster Marienwerder

Das ehemalige Pfarrhaus in Marienwerder ist ein Schmuckstück geworden.

Der behutsame Umgang mit Mensch und Architektur schafft mehr Lebensqualität für das gesamte Quartier.

Das Gebäude wurde von der Klosterkammer Hannover, die Eigentümerin der Liegenschaft ist, saniert, energetisch und technisch auf den neusten Stand gebracht und für seine künftige Nutzung speziell ausgebaut und ausgestattet. Der Sechzigerjahrebau erhielt dabei große Fensterflächen und ein großzügiges, offenes Raumkonzept.

Entstanden ist einerseits ein Quartiersbüro, das Bewohnern des Quartiers, also des Stadtteils, Anlaufstelle und Unterstützung in sozialen und pflegerischen Belangen des Alltags anbietet.

Der größereTeil der Räumlichkeiten wurde für die "Tagespflege Kloster Marienwerder" hergerichtet.

Diese Einrichtung wird von den Diakoniestationen Hannover betrieben und bietet werktags ein geschütztes Umfeld für 25 Menschen, die aufgrund einer Erkrankung, Behinderung oder einer dementiellen Beeinträchtigung engmaschig betreut werden.

Zum Konzept gehört der das Gebäude umgebende Garten. Hier können die Tagesgäste auf einem "Sinnespfad" abwechslungsreiche Düfte und unterschiedliche Farben von Blumen erleben oder verschiedene Naturmaterialien ertasten. Gestaltung und Bepflanzung wurden mit den Tagesgästen abgestimmt.

In einem nächsten Schritt sollen Hochbeete, Bänke und Sportgeräte installiert werden, diese werden zum Teil auch für die umliegende Anwohnerschaft nutzbar sein. Ebenso werden außerhalb der Betreuungszeiten Räume der Tagespflege für Aktivitäten aller Menschen des Quartiers zur Verfügung stehen.

Die Gartenanlage wurde von der Landeshauptstadt Hannover im Rahmen der alternsgerechten Quartiersentwicklung gefördert.

Die Diakonistationen Hannover gGmbH nahm die Fertigstellung des Gartens zum Anlass für eine

feierliche Einweihung

der Tagespflege Kloster Marienwerder im Rahmen einer festlichen Zeremonie

am Freitag, 8. Juni 2018.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Klosterkirche Marienwerder, geleitet von Rainer Müller-Brandes, Diakoniepastor und Geschäftsführer der Diakoniestationen, wurde im Anschluss im Garten der Tagespflege bei Kaffee und Kuchen gefeiert. Die Räumlichkeiten konnten in Augenschein genommen und der Garten erkundet werden.

Mehr über das Angebot der Tagespflege erfahren Sie gerne von Petra Romaus, Leiterin der Tagespflege Kloster Marienwerder.

 

Kontakt:
Tagespflege Kloster Marienwerder
Quantelholz 33
30419 Hannover

Petra Romaus
tagespflege@dsth.de
Tel. 0511 / 76 17 08 95