Hannover, Garbsen, Seelze, Rietberg, 16. Dezember 2017

Nachricht

Im Bus zum Basar im Bibeldorf

Flair des Orients in Rietberg erleben

Eine Busfahrt zum orientalischen Basar im Bibeldorf Rietberg begleitet Pastor Stephan Lackner von der Wiedereintrittsstelle Kirche im Blick am Sonnabend vor dem dritten Advent, 16. Dezember. Zum Programm gehört auch der Besuch eines szenischen Anspiels zur Weihnachtsgeschichte.

Auf dem rund 35 000 Quadratmeter großen Gelände des Bibeldorfes in der Nähe von Gütersloh sind zahlreiche Gebäude errichtet, wie sie zur Zeit der Bibel üblich waren – darunter ein Nomadenlager, Einraumhaus, Schmiede, Zimmerei, Römerhaus, Synagoge.

Das Licht zahlloser Kerzen und Fackeln erhellt in den Arkadengängen rund um die Karawanserei den orientalischen Basar. Sein Besuch ist ein Erlebnis für alle Sinne. Zudem gibt es einiges, was auf herkömmlichen Weihnachtsmärkten nicht zu finden ist: Olivenholzschnitzereien aus Bethlehem, Keramiken aus Hebron, Wein aus dem Westjordanland, handgebundene Bücher aus Leder, Wachsschreibtafeln, wie sie zur Zeit Jesu verwendet wurden, duftende Öle und Salben, Kerzen, originelle Näharbeiten. Ergänzt wird das Ganze um ein kulinarisches Angebot im Spektrum zwischen westfälischen Waffeln und römischen Würstchen.

Das weihnachtliche Anspiel „Auf dem Weg nach Bethlehem“ ist eine erlebnispädagogische Führung durch das Dorf, bei der die Stationen von Maria und ihrem Mann Josef auf dem Weg nach Bethlehem nachempfunden werden. 40 junge und erwachsene Laienschauspieler setzen die Weihnachtsgeschichte in dieser historischen Kulisse in Szene. Der Eintrittspreis dafür ist im Fahrtpreis enthalten.

Die Busfahrt ins Bibeldorf beginnt am Sonnabend, 16. Dezember, um 14.30 Uhr mit der Abfahrt an der Stadionbrücke. Die Rückkehr ist gegen 22 Uhr geplant. Erwachsene zahlen für Fahrt und Eintritt zum Anspiel 25 Euro, für Kinder kostet die Tour 18 Euro. Nicht darin enthalten ist der Eintritt ins Bibeldorf, eine Wegezoll in Höhe von 2 Euro, den alle Besucher, die größer als 1,40 Meter sind, am Eingang in silberner Münze an zwei Römer entrichten müssen.

Anmeldung mit Name, Adresse und Telefon erbittet Stephan Lackner per E-Mail an:
kirche-im-blick@evlka.de
 

Alle Infos auf der Seite von Kirche im Blick