Hannover, 17. September 2017

Nachricht

Musikalisch in Venedigs Vergangenheit

Jubiläumskonzert der Gethsemane-Stiftung

Zu einer musikalischen Reise ins Venedig des 17. und 18. Jahrhunderts lädt die Gethsemane-Stiftung für Sonntag, 17. September, in die Gethsemanekirche an der Klopstockstraße ein. Ab 18 Uhr spielen Valentina Bellanova (Blockflöte) und Yo Hirano (Cembalo/Orgel) Werke aus Venedigs musikalischer Vergangenheit und richten dabei besondere Aufmerksamkeit auf italienische und deutsche Komponisten der Zeit, die sich von der besonderen Atmosphäre der Lagune und der pulsierenden Stadt in ihr inspirieren ließen. Es ist das 50. Konzert der Stiftung.

Die beiden befreundeten Musikerinnen lernten sich während ihrer Studien der Alten Musik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTH) kennen. Valentina Bellanova ist in Florenz geboren, wo sie auch Musikwissenschaft und Blockflöte studierte. Nach Hannover kam sie für weiterführende Studien an die HMTH. Seit 2014 wohnt sie in Berlin. Yo Hirano ist eine japanische Pianistin. Ihre Liebe gilt der alten Musik. Sie spielt Konzertflügel, Cembalo, Hammerflügel und Orgel, verfügt über ein breites Repertoire durch alle Stilepochen und ist eine international gefragte Kammermusikpartnerin. Seit 2015 ist sie Organistin der Dreifaltigkeitskirche Hannover.

Die Gethsemane-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Kirchengemeinde finanziell zu unterstützen. Sie fördert zudem Künstlerinnen und Künstler, indem sie vierteljährlich ein Konzertforum bietet, bei dem die Gagen aus Spenden und Sponsorengeldern finanziert werden.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Eine Spende wird erbeten.