Hannover, Garbsen, Seelze, 26. August 2017

Nachricht

Wenn viele mitsingen, wird es gelingen

Stadtwette der Diakonie beim Fest für alle

Dabei sein, wenn Musik Grenzen überwindet: Oberbürgermeister Stefan Schostok und Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes wetten, dass am Sonnabend, 26. August beim Fest für alle zum Reformationsjubiläum um 15 Uhr mindestens 500 Sängerinnen und Sänger aus mindestens 30 Nationen gemeinsam mit dem Kabarettisten Matthias Brodowy und Gospelkirchen-Pastor Joachim Dierks auf dem Marktplatz das Lied Halleluja im Kanon singen werden. Wenn viele mitsingen, wird es gelingen!

Jede Stimme zählt! Wenn die Wette gelingt, werden Kinder-Projekte mit Spenden in Höhe von 10.000 Euro unterstützt. Zahlreiche hannoversche Kinder erhalten dadurch in der Schule eine Mahlzeit und intensive Förderung.

Falls die Wette nicht gelingt, wird Oberbürgermeister Schostok bei der Ökumenischen Essensausgabe mithelfen. Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes wird dagegen gemeinsam mit Fundraiser Stefan Heinze Straßenmusik machen.

„Machs wie Luther, neue Thesen braucht das Land“: Mit einer Thesenwand und mit der mobilen Mauer zwischen Arm und Reich will die Diakonie auf soziale Herausforderungen hinweisen.

Treffpunkt für die Stadtwette: Sonnabend, 26. August, 15 Uhr, Marktplatz zwischen dem Alten Rathaus und der Marktkirche

Die Evangelische Jugend präsentiert sich auf dem Jugendareal an der Leine zum Thema „reform me“: Mit einem vielfältigen Bühnenprogramm, einer Luther-Rallye für Kinder, Chillen im Wohnzimmer, einem roten Sofa und einer Slackline zur Wartburg.