Hannover, Garbsen, Seelze, 16. April 2017

Nachricht

Mehr als 30 Gottesdienste in der Osternacht

Karfreitag und Ostern in den Kirchen in und um Hannover

Vergehen und Werden
Vergehen und Werden: Vom Kreuz des Karfreitags zum Wunder der Auferstehung in der Osternacht (Foto: Joachim Stever)

Die Erinnerung an die Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi markiert einen Höhepunkt im Kirchenjahr. Das wird an den 385 Gottesdiensten deutlich, die am Osterwochenende in den 60 Kirchengemeinden des Evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverbandes Hannover gefeiert werden.

Am Karfreitag (14. April) feiert die Gethsemane-Kirche um 10 Uhr einen musikalischen Gottesdienst. Es erklingen vier Sätze aus Joseph Haydns Komposition „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“. Mit Gitarren- und Orgelmusik sowie besonderen Texten wird in der Michaeliskirche in Ricklingen am Karfreitag um 15 Uhr der Sterbestunde Jesu Christi gedacht.

Zu den Höhepunkten dieses Jahres gehört die Osternacht am Karsonnabend (15.4.). In diesem Jahr wird in 33 Kirchengemeinden die Osternacht gefeiert. Um 23 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Marktkirche mit Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann und Pastor Matthias Riemann sowie der Schola des Bachchores unter der Leitung von Professor Jörg Straube. Die Orgel spielt Ulfert Smidt. Eine besondere Osternacht beginnt um 22.30 Uhr in einer  Nacht der Lichter mit Taizégesängen in der Jakobikirche Kirchrode.

In 25 Gemeinden wird wieder zu Frühgottesdiensten eingeladen. Einer der ersten Gottesdienste beginnt am Ostersonntag (16.4.) um 5 Uhr in der St. Andreaskirche in Vinnhorst.

Eine Besonderheit ist in diesem Jahr wieder die Bergandacht des Kirchen-zentrums Kronsberg auf dem Kronsberggipfel um 6.00 Uhr mit Pastorin Mirjam Schmale. Um 10 Uhr beginnt in der Lindener Bethlehemkirche der Familiengottesdienst mit „Mitbring-Osterbrunch“.

Am Ostermontag (17.4.) wird um 10.30 Uhr in der Markuskirche am Lister Platz der Festgottesdienst gefeiert, in dem das „Gloria“ von Antonio Vivaldi aufgeführt wird. Es predigt Pastor Bertram Sauppe.

In der Marktkirche beginnt der Ostermontaggottesdienst um 10 Uhr mit „Josi und Band“. Besondere Gäste in diesem Gottesdienst sind Christoph Stürzekarn (Projekt  „Jugend rettet Flüchtlinge aus dem Mittelmeer“) und Neil Immanuel Gladson aus Indien, der in der Marktkirchengemeinde ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert. Die Predigt in diesem Gottesdienst hält Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel-Liebermann.

Alle Gottesdienste finden Sie auf www.kirche-hannover.de in der Rubik GOTTESDIENSTE.